CHRONOS — Arbeitszeit- und Wirtschaftsberatung
 

Wissenswertes » Artikel

der betriebsrat - websiteDer Wirtschaftsausschuss nach § 65a LPVG NRW
Personalratsarbeit

Mit der Novellierung des Landespersonalvertretungsgesetzes Nordrhein-Westfalen im Jahre 2011 wurde für die Personalvertretung in Analogie zum Betriebsverfassungsrecht ein Wirtschaftsausschuss eingeführt ...
(Quelle: Der Personalrat 2012/5)

 Download Leseprobe »

kostenpflichtige Vollversion »


der betriebsrat - websiteangemerkt
Gesundheitswesen

Die Rechnung geht nicht auf - Zur Reduzierung von Personalkosten in Krankenhäusern ...

 pdf Download »


der betriebsrat - websiteRating
nachgefragt

Das Wort "Rating" ist im Zusammenhang mit den gegenwärtigen Finanzkrisen in aller Munde. Betriebsräten begegnet das Rating bei der Prüfung der Bonität eines Unternehmens bzw. der Prüfung einer Notlage, etwa bei so genannten Notlagentarifverträgen ...

 pdf Download »


der betriebsrat - websiteCashflow
Stichwort

Der Cashflow ist die Differenz zwischen den Einzahlungen und den Auszahlungen in einem Unternehmen während eines Geschäftsjahres. Er zeigt auf, wie viel "Geld" (Zahlungsmittel) das Unternehmen zur Schuldentilgung, für Investitionen und gegebenenfalls für Gewinnausschüttungen zur Verffügung hat ...

 pdf Download »


der betriebsrat - websiteGrenzkosten
Stichwort

Der Begriff Grenzkosten wird in der Betriebswirtschaftslehre verwendet.
Er beschreibt die Kosten, welche durch die Herstellung einer zusätzlichen Einheit eines Produkts entstehen ...

 pdf Download »


der betriebsrat - websiteKein Buch mit sieben Siegeln
Bilanzen lesen und verstehen

Manche Interessenvertreter schrecken zurück, wenn sie das Wort "Bilanz" hören. Doch gerade in wirtschaftlich schweren Zeiten ist es für den Betriebsrat und – sofern vorhanden – für den Wirtschaftsausschuss besonders wichtig, über die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens Bescheid zu wissen. Peter Cremer erläutert den Aufbau und wichtige Begrifflichkeiten einer Bilanz ...

 pdf Download »


der betriebsrat - websiteLagebericht
Stichwort

Zuweilen als "Märchenstunde" verspottet, soll der Lagebericht im Jahresabschluss wichtige Hinweise zur wirtschaftlichen Lage des Unternehmens geben ...

 pdf Download »


der betriebsrat - websiteDas Unternehmen in Zahlen
Kennzahlen verstehen und einordnen

Für viele Betriebsräte sind Unternehmenszahlen ein "Buch mit sieben Siegeln". Dabei ist es unerlässlich, wirtschaftliche Abläufe zu verstehen, um dem Arbeitgeber auf Augenhöhe gegenübertreten zu können. Peter Cremer stellt Kennzahlen vor, mit denen der Betriebsrat die wirtschaftliche Lage des Unternehmens bewerten kann ...

 pdf Download »


der betriebsrat - websiteDer Tag der Wahrheit
Die Gewinn-und-Verlust-Rechnung

Um betriebswirtschaftliche Fragen kommen die meisten Betriebsräte und – soweit vorhanden – der Wirtschaftsausschuss nicht herum. Besonders wichtig ist es, die Gewinn-und-Verlust-Rechnung des Unternehmens zu verstehen – denn gerade in der aktuellen Krise sollte der Betriebsrat die wirtschaftliche Situation des Unternehmens im Auge haben. Einen Einblick in die Gewinn- und-Verlust-Rechnung gibt Peter Cremer ...

 pdf Download »


Zweiter Streiktag an der Elisabeth-Klinik in Dortmund 17.02.2010
Die CHRONOS Agentur unterstützt die Streikenden

Die Elisabeth-Klinik, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie hat in Dortmund und Umgebung einen guten Ruf. Den guten Ruf haben u.a. die hochmotivierten und sehr gut qualifizierten Mit-arbeiterInnen erarbeitet ...

mehr »


der betriebsrat - websiteNeues im HGB
Zur Bedeutung des Bilanzrechtsmodernisierungs-
gesetzes für die Arbeit im Wirtschaftsausschuss sowie im Aufsichtsrat.

Am 29.05.2009 ist das „Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts“, auch Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) genannt, in Kraft getreten. Peter Cremer informiert über wesentliche Aspekte des Gesetzes und zeigt auf, worauf die Mitglieder in Wirtschaftsausschüssen sowie in Aufsichtsräten in Zukunft achten sollten ...

 pdf Download »


der betriebsrat - websiteIst die Finanzmarktkrise überwunden?
Zu den Risiken hoher Eigenkapitalrenditen

Während einige Banken um ihr Überleben kämpfen, spricht Dr. Josef Ackermann für die Deutsche Bank schon wieder von einer Eigenkapitalrendite in Höhe von 25 %. Peter Cremer beleuchtet, welche Risiken damit verbunden sind ...

 pdf Download »


der betriebsrat - websiteAchtung, Risiko!
Unternehmensbewertung nach dem Fair Value-Prinzip

Die Finanzkrise hat bei der Ermittlung von Vermögenswerten in Unternehmen eine Schwachstelle aufgedeckt. Denn in den letzten Jahren haben viele Unternehmen durch die Bewertung ihres Vermögens nach dem so genannten Fair Value-Prinzip (IFRS) hohe Gewinne verbucht. Welche Risiken damit verbunden sind, erläutert Peter Cremer...

 pdf Download »


der betriebsrat - websiteManagement Buy Out
Unternehmensfortführung durch eigene Mitarbeiter

Wenn der Arbeitgeber die Lust am eigenen Unternehmen verloren hat oder an den Ruhestand denkt, dann stellt sich bisweilen die Frage, ob die Firma nicht von den Beschäftigten übernommen werden kann. Peter Cremer und Thomas Kaiser stellen die Unternehmensfortführung durch eigene Mitarbeiter vor, Management Buy Out genannt ...

 pdf Download »


Außen hui, innen pfui - Chaos an privaten Krankenhäusern NDR Panorama Sendung vom 26.07.2007 21:45 Uhr
Öffentliche Krankenhäuser sind überschuldet, ineffizient, einfach schlecht. Vor ein paar Jahren war das noch Konsens bei vielen Lokalpolitikern. Privatisierung hieß das Zauberwort.
...

mehr »


Beratung:
Beschäftigungssicherung durch Unternehmens- und Potentialanalyse

„Harz fordert Nullrunden bei VW“, „Wir müssen unsere Personalkosten reduzieren oder unsere Produktion nach Polen auslagern“, „Mercedes droht mit Job Export“, „Wir fordern die Verlängerung der Arbeitszeit auf 40 und mehr Stunden“.
...

mehr »


Umstellung der Bilanzierung von HGB auf IAS oder
die Umstellung von Unternehmensinteresse an "Sicherheit" auf den "Shareholder Value"
Nach EU Verordnung wird die Anwendung der IAS ab dem Jahr 2005 für alle kapitalmarktorientierten Unternehmen verpflichtend sein. Für Unternehmen die heute schon nach der US-GAAP bilanzieren gilt diese Frist erst von Beginn des Jahres 2007.
...

mehr »

 

 
 
 
 
  zurück E-Mail Anfrage Anfrage Seite ausdrucken