CHRONOS — Arbeitszeit- und Wirtschaftsberatung
 

Seminare
Handlungsanleitung zur Durchführung einer Aufsichtsratswahl

Nach dem Drittelbeteiligungsgesetz vom 18. Mai 2004

In Unternehmen mit ständig mehr als 500 Mitarbeitern muss ein mitbestimmter Aufsichtsrat installiert werden. Die Arbeitnehmer wählen Ihre Mitglieder in den Aufsichtsrat nach der Wahlordnung zum Drittelbeteiligungsgesetz 2004.

Handlungsanleitung für den Wahlvorstand nach der Wahlordnung zum Drittelbeteiligungsgesetz 2004

  • Wahl in Unternehmen mit einem Betrieb
  • Wahl in Unternehmen mit mehreren Betrieben
  • Wahl in Unternehmen mit einer Konzernstruktur

Nach dem Mitbestimmungsgesetz 1976

In Unternehmen mit ständig mehr als 2000 Mitarbeitern muss einmitbestimmter Aufsichtsrat installiert werde. Die Arbeitnehmer wählen Ihre Mitglieder in den Aufsichtsrat nach der Wahlordnung zum Mitbestimmungsgesetz 1976.

Handlungsanleitung für den Wahlvorstand nach der Wahlordnung zum Drittelbeteiligungsgesetz 2004

  • Wahl in Unternehmen mit einem Betrieb
  • Wahl in Unternehmen mit mehreren Betrieben
  • Wahl in Unternehmen mit einer Konzernstruktur

Unser Angebot – Unsere Leistung

Unsere Beratung/Schulung umfasst die gesamten Aufgaben der Wahlvorstände, sei es nun der Unternehmens- oder Betriebswahlvorstände.

  • allgemeine Rechtsgrundlagen nach dem DrittelbG und dem MitbestG
  • Einleitung der Wahl
  • Bildung der Wahlvorstände
  • Wählerlisten
  • Wahlausschreiben
  • Delegiertenwahl
  • Wahlvorschläge
  • Stimmabgabe
  • Briefwahl
  • Stimmauszählung
  • Bekanntmachung des Wahlergebnisses

Je nach Größe des Unternehmens kann die Beratung/Schulung an einem oder mehreren Tagen im oder auch außerhalb des Unternehmens stattfinden.

Grundlage der Schulung sind die Materialien der Hans-Böckler-Stiftung zu Aufsichtsratswahlen.

Download: Durchführung einer Aufsichtsratswahl.pdf


 
 
 
 
  zurück E-Mail Anfrage Anfrage Seite ausdrucken